Große Runde durch den großen Wald

Eingetragen bei: Biketouren | 0

Diese Tagestour beginnt am nördlichen Stadtrand von Sonthofen. Am Ortsteil Berghofen vorbei geht es, auf einer geteerten Strasse, in Richtung Starzlachklamm, nach Winkel. Kurz nach den ersten Häusern geht es rechts auf eine ausgeschilderte Mautstrasse. Diese, von Fahrzeugen wenig befahrene Strasse führt schnell in einigen Serpentinen hinauf. Auf freiem Feld hat man einen wunderbaren Blick über die Kreisstadt Sonthofen.

Nach einigen Fahrminuten mündet der Weg in bewaldetes Gebiet und wird flacher. An heißen Sommertagen spendet der Wald eine willkommene Kühle. Weiter geht es, in leichtem Auf und Ab, mal über freies Gelände, dann wieder im Wald, vorbei an der Alpe Berghofer Wald in Richtung „Großer Wald“.

Die stets geteerte Mautstrasse endet an einer Schranke. Der Untergrund bleibt jedoch derselbe und führt schließlich in einer leichten Abfahrt zur ebenfalls bewirtschafteten Dreiangelhütte, einer willkommnen Einkehr für Wanderer und Radfahrer gleichermaßen.

Rechts an der Hütte geht es hinauf zum Bildstöckle. Wir bleiben auf dem Wirtschaftsweg und fahren, jetzt wieder in leichtem bergauf, weiter. Vorbei an einem kleinen Steinbruch flacht der Weg schließlich ab und kreuzt, nach dem Verlust einiger Höhenmeter eine weitere Straße. Links hinauf geht es jetzt zur Radrunde auf die „Obere Schwande“, geradeaus in Richtung Parkplatz „Großer Wald“. Wir fahren zunächst in Richtung Parkplatz, halten uns nach einigen Metern dann aber rechts und beginnen mit der Anfahrt auf die Schnitzlertal Alpe.

Auch bei diesem, vorerst letzten, Anstieg, bleibt der Umtergrund erhalten. In leichten Kehren geht es wieder hinauf. Zuletzt erreichen wir eine Gerade, die aus dem Wald heraus rechter Hand den Blick auf die Schnitzlertal Alpe freigibt. Das Ziel ist greifbar und nach ein paar Fahrminuten und einer letzten S-Kurve erreicht.

Der Rückweg könnte auf demselben Weg erfolgen. Wer allerdings das richtige Fahrgerät (Mountainbike) dabei und noch etwas Kraft in den Beinen hat, fährt weiter in Richtung Wertacher Hörnle.

Zunächst ein paar Meter von der Alpe zurück auf den Fahrweg, fährt man aber nicht nach links, sondern rechts hinauf. Wir befinden uns nun auf einem Schotterweg, der zunächst relativ flach, dann in einer steilen Rampe hinauf auf den höchsten Punkt der Tour führt. Ein wunderbarer Blick auf das Tannheimer Tal. Auf dem Schotterweg geht es zunächst eben, dann leicht abfallend weiter.

An einem Gatter weist ein Schild links hinunter in Richtung Unterjoch und zur Buchelalpe. Dieses Teilstück ist sehr schwer fahrbar und zu Fuß besser zu bewältigen. Über eine Wiese geht es wieder in bewaldetes Gebiet mit lehmigem Untergrund nach unten. Die Schiebestrecke ist allerdings nur von kurzer Dauer.

An einem weiteren Gatter geht es aus dem Wald hinaus auf eine Wiese. Der nun wieder befestigte Alpweg führt, die Bremsen stark beanspruchend, steil ins Tal. Ein kurzer Zwischenstop an der Buchel Alpe und es geht weiter in Richtung Unterjoch.

Nachdem die Hauptstrasse gequert ist, geht es, zunächst über einen Parkplatz, auf schottrigem Untergrund in Richtung Oberjoch. Die Tour steigt nun ein allerletztes Mal an. Über Alpweiden und durch kleine Baumgruppen geht es mit Blick in Richtung Hochmoor nach Oberjoch.

In Oberjoch angekommen, geht es am Kreisverkehr, auf der anderen Seite der nach Österreich führenden Strasse links in Richtung Skilifte. Vor dem Iseler Lift biegen wir rechts in Richtung Ortsmitte ein. Vorbei am Panoramahotel geht es nurmehr bergab. Auf Höhe des Hotel Löwen halten wir uns links, am „Alten Senn“ vorbei und hinter dem Haus abermals links. Auf der Rückseite der Wirtschaft beginnt wieder ein Feldweg, der in Richtung alte Jochstraße führt.

Sobald der Feldweg auf geteerten Untergrund mündet, geht es rechts in Richtung alter Jochstraße und Bad Hindelang. Wer die Aussicht noch etwas genießen möchte, kann auch noch links zur etwa 30 Meter höher gelegenen Ochsenalpe fahren.

Über die alte Jochstraße geht es am Verkehr vorbei hinunter ins Ostrachtal. Von Bad Hindelang geht es zurück nach Sonthofen. Am Besten hält man sich an der ersten Abzweigung rechts in Richtung Ortsmitte Bad Hindelang, durchfährt den Ort und kommt an einem Kreisverkehr wiederum rechter Hand über eine Nebenstrecke nach Vorderhindelang. Dort führt ein breiter Radweg zurück zum Ausgangsort.




Hinterlasse einen Kommentar